18.12.2017 LKW-Unfall auf der A2

Am Montag, den 18.12.2017 um 7:22 Uhr wurde die FF Bad Waltersdorf zu einem LKW im Graben auf die A2 per „Sirenen-Alarm“ alarmiert.
Aus noch unbekannter Ursache kam ein LKW von der Straße ab, durchbrach die Leitschiene und wurde von angrenzenden Bäumen gebremst. 18.12.2017 LKW-Unfall auf der A2 Ankunft
Beim Eintreffen kümmerten sich unsere Feuerwehrsanitäter sofort um die erst Versorgung des verletzten Fahrers bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes.

Nach Erkundung der Lage wurde umgehend das Ölschadensfahrzeug Gleisdorf nachalarmiert, da die Dieseltanks auf-  bzw. weggerissen wurden, weiters  wurden der Chemie-Alarmdienst und die BH Hartberg-Fürstenfeld verständigt. Als der Diesel aus den Tanks umgepumpt war, begannen wir mit der Bergung des LKW mit einem Privaten Abschleppunternehmen.

Die Bergung des LKW gestaltete sich als äußerst schwierig, daher wurde der Kran Fürstenfeld und ein Privates Kranunternehmen alarmiert. Nach der Bergung des LKW wurde durch eine private Entsorgungsfirma das mit Diesel kontaminierte Erdreich abgegraben und wieder aufgefüllt.
18.12.2017 LKW-Unfall auf der A2
Die FF Bad Waltersdorf konnte um 18 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Wir bedanken uns für die gute zusammen Arbeit.

Eingesetzt waren:

  • FF Bad Waltersdorf mit RLF-A 2000, RF und MTF mit 21 Mann
  • FF Gleisdorf mit ÖF, MTF und LKW mit 7 Mann
  • FF Fürstenfeld mit KRAN und WLF mit 5 Mann
  • Polizei
  • Rotes Kreuz
  • Asfinag
  • Privates Abschleppunternehmen
  • Privates Kranunternehmen
  • Privates Entsorgungsunternehmen
  • Privates Transportunternehmen

Weitere Bilder vom Einsatz