27.04.2018 Abschnittsübung in Ebersdorf

Am Freitag, dem 27. April 2018, fand die diesjährige Übung des Feuerwehrabschnittes 6 des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg statt. Als Übungsobjekt diente heuer die Fa. STT GmbH (Strathotech) im Löschbereich der FF Ebersdorf.

Die Feuerwehr Ebersdorf wurde gegen 19:00 Uhr von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" zu einem Brand bei der Firma Strathotech alarmiert. Die zwischen Ebersdorf und Steinfeld gelegene Firma ist u. a. Produzent, Großhändler und Entwickler im Bereich der Bauwerksabdichtung, und lagert somit viele brandgefährliche Baustoffe und Substanzen. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter, HBI Jürgen Stark, wurde ein Brand in einer Lagerhalle festgestellt, in welcher noch zwei Personen vermisst wurden. Somit wurde Alarm für alle Feuerwehren des Abschnittes 6 ausgelöst.

Zwei Einsatzabschnitte sorgen für strukturierten Ablauf

Um die Einsatzaufträge besser gliedern zu können, wurden zwei Einsatzabschnitte (Lagerhalle, Zubringleitung) gebildet. Diese wurden von der mobilen Einsatzleitung nordöstlich der Gebäude koordiniert. Der Auftrag für die an der Lagerhalle eingesetzten Feuerwehren lautete: Menschenrettung der zwei vermissten Personen, Löschen des Hallenbrandes und Schützen der Produktionshallen. Im Einsatzabschnitt „Zubringleitung“ arbeiteten die Feuerwehren daran, die Wasserversorgung mittels Tragkraftspritzen vom Freibad „Hutterbod“ und von einem Hydranten zu den eingesetzten Tanklöschfahrzeugen herzustellen.

27.04.2018 Abschnittsübung in Ebersdorf

Positive Bilanz zum Abschluss der Übung

Nach rund eineinhalb Stunden konnten alle gestellten Übungsaufgaben erfüllt werden. Davon konnten sich auch die Übungsbeobachter, allen voran der vor kurzem gewählte Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter, Brandrat Johann Hierzer, überzeugen. Insgesamt waren fünf Feuerwehren mit sieben Fahrzeugen und 61 Mitgliedern an der Übung beteiligt.

Weitere Bilder von der Abschnittsübung

Bericht und Fotos: OLM d.V. Christian Stark