06.01.2018 Wehrversammlung

Die diesjährige Wehrversammlung fand im Kulturhaus statt. HBI Neuhold Christian begrüßte zahlreiche Ehrengäste und gab anschließend den Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr 2017 bekannt.
Im Jahr 2017 rückten wir zu 94 Einsätzen aus und es wurden für Schulungen und Übungen gesamt 6999 Stunden geleistet. 5 Personen konnten aus lebensbedrohlichen Situationen befreit und gerettet werden.
06.01.2018 Wehrversammlung
Neuaufnahmen:   

  • HFM Schuch Alexander
  • FM Mayer Markus
  • HFM Pferschy Josef
  • OLM d.V. Stark Christian als 2. Feuerwehr
  • JFM Glatz Constantin
  • JFM Grein Georg
  • JFM Muhr Julian
  • JFM Held Daniel
  • JFM Held Elias
  • JFM Maierhofer Jakob

Angelobt für die FF Bad Waltersdorf konnte folgender Kamerad werden:

  • FM Purkarthofer Lukas

Beförderungen:

  • OBM d.V. Kögl Gerhard zum HBM d.V.
  • HLM d.V. Kögl Philipp zum BM d.V.
  • LM d.F. Lang Philipp zum OLM d.F.
  • LM Kögl Dominik zum OLM
  • PFM Purkathofer Lukas zum FM

Auszeichnungen:
Mit der Medaille für eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Rettungs und Feuerwehrwesens wurden ausgezeichnet:

  • HLM d.F. Glatz Franz                      40 Jahre
  • HLM d.V. Landeshammer Dieter     40 Jahre

Verleihungsurkunden erhielten:

18.12.2017 LKW-Unfall auf der A2

Am Montag, den 18.12.2017 um 7:22 Uhr wurde die FF Bad Waltersdorf zu einem LKW im Graben auf die A2 per „Sirenen-Alarm“ alarmiert.
Aus noch unbekannter Ursache kam ein LKW von der Straße ab, durchbrach die Leitschiene und wurde von angrenzenden Bäumen gebremst. 18.12.2017 LKW-Unfall auf der A2 Ankunft
Beim Eintreffen kümmerten sich unsere Feuerwehrsanitäter sofort um die erst Versorgung des verletzten Fahrers bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes.

Nach Erkundung der Lage wurde umgehend das Ölschadensfahrzeug Gleisdorf nachalarmiert, da die Dieseltanks auf-  bzw. weggerissen wurden, weiters  wurden der Chemie-Alarmdienst und die BH Hartberg-Fürstenfeld verständigt. Als der Diesel aus den Tanks umgepumpt war, begannen wir mit der Bergung des LKW mit einem Privaten Abschleppunternehmen.

Die Bergung des LKW gestaltete sich als äußerst schwierig, daher wurde der Kran Fürstenfeld und ein Privates Kranunternehmen alarmiert. Nach der Bergung des LKW wurde durch eine private Entsorgungsfirma das mit Diesel kontaminierte Erdreich abgegraben und wieder aufgefüllt.
18.12.2017 LKW-Unfall auf der A2
Die FF Bad Waltersdorf konnte um 18 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Wir bedanken uns für die gute zusammen Arbeit.

Eingesetzt waren:

11.12.2017 Wirtschaftsgebäudebrand in Hohenbrugg

Am Montag den 11.12.2017 wurde um 20:52 die FF Bad Waltersdorf gemeinsam mit der FF Sebersdorf zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Hohenbrugg mittels „Sirenen-Alarm“ alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache begann es in einem Unterstand für Kühe zu brennen. Da im Unterstand Stroh bzw. Futtermittel gelagert wurden, griff das Feuer auch schnell auf den Dachstuhl des Gebäudes über. Die Tiere waren zum Zeitpunkt des Brandes zum Glück nicht im Gebäude.

Am Einsatzort eingetroffen begann das TLF-A 3000 Bad Waltersdorf, RLF-A 2000 Bad Waltersdorf und das RLF-A 2000 Sebersdorf mittels HD-Rohren und unter schweren Atemschutz mit den Löscharbeiten. Die Mannschaft des MTF + TSA 750 Bad Waltersdorf sowie des LF Sebersdorf wurden mit der Herstellung einer Zubringleitung von einem ca 300m entfernten Teich beauftragt.
Durch das rasche und professionelle Arbeiten der Florianis konnte größerer Sachschaden verhindert werden. Um 22:30 Uhr konnte „BRAND AUS“ gegeben werden. Die FF Bad Waltersdorf konnte um 23:30 die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
Am Einsatzort waren die FF Bad Waltersdorf mit MTF + TSA 750, DL25, RLF-A 2000, TLF-A 3000 und die FF Sebersdorf mit MTF-A, RLF-A 2000 und LF. Weiters vor Ort waren die Polizei und das Rote Kreuz.
Wir bedanken uns bei der FF Sebersdorf für die gute zusammen Arbeit.
11.12.2017 Wirtschaftsgebäudebrand in Hohenbrugg

Weitere Bilder vom Einsatz

28.10.2017 Abschnittsjugendausflug

Am 28.10.2017 war die FF Bad Waltersdorf beim Abschnittsjugendausflug mit dabei!

12 Jugendliche und 2 Betreuer besuchten die Flughafenfeuerwehr Wien, die uns einen Einblick in ihren Beruflichen Alltag gewährte. Besonders beeindruckten uns die Exotischen Fahrzeuge die speziell für den Dienst am Flughafen benötigt werden. Nach der interessanten Führung gab es noch eine Rundfahrt durch den Flughafen Wien Schwechat. Natürlich durfte die Verpflegung nicht fehlen, diese nahmen wir gleich am Flughafen ein. Danach besuchten wir noch den Wiener Prater, der den Jugendlichen ein großes Spektrum an Unterhaltung bot. Es war ein sehr interessanter Ausflug.

28.10.2017 Abschnittsjugendausflug 28.10.2017 Abschnittsjugendausflug

27.09.2017 LKW-Unfall auf der A2

Am 27.09.2017 um 12:05 wurden wir mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall auf die A2 gerufen. Das Alarm Stichwort war: LKW- Anhänger umgestürzt. Als wir am Einsatzort eintrafen, stellten wir fest, dass ein mit Zement beladener LKW seinen Anhänger verloren hatte und dieser umgekippt war.

27.09.2017 LKW-Unfall auf der A2

Die Unfallstelle wurde abgesichert und es wurde umgehend mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Die Fa. Herbst wurde verständigt und ist mit Bagger und LKW angerückt, um den Zement zu verladen. Zusätzlich wurde die FF Pinggau mit dem WLF alarmiert um bei den Verladearbeiten zu helfen. Der umgekippte Hänger wurde mittels Seilwinde aufgestellt und einem Abschleppunternehmen übergeben. Die Fa. Dorn wurde noch hinzu alarmiert um den restlichen Zement aufzusaugen.

Um 15:00 Uhr war die FF Bad Waltersdorf wieder Einsatzbereit.

Eingesetzt waren:
RLF-A 2000 Bad Waltersdorf
MTF Bad Waltersdorf
WLF-K Pinggau
Rotes Kreuz
Autobahnpolizei
Abschleppunternehmen
Fa. Dorn
Fa. Herbst

Wir bedanken uns bei den Firmen sowie bei der FF Pinggau  für die gute Zusammenarbeit.

Weitere Bilder vom Einsatz

23.09.2017 Menschenretter Abschnittsübung im Abschnitt 6

Am Samstag, dem 23. September 2017, fand im Abschnitt 6 eine Menschenrettungs- und Absturzsicherungsabschnittsübung statt. Die Feuerwehren Sebersdorf, Ebersdorf, Bad Waltersdorf und Wörth a.d. Lafnitz nahmen an dieser Übung teil. Vorbereitet wurde diese Anspruchsvolle Übung von Abschnittsbeauftragten für Menschenrettung- und Absturzsicherung OLM d.F. Manuel Verban.

Austragungsort dieser Übung war der 33 Meter hohe Aussichtsturm in Auffen/Gemeine Hartl.
Zusammen mit dem Bereichsbeauftragten für Menschenrettung und Absturzsicherung BI d.F. Markus Lang wurden vor Beginn der Übung alle Knoten, welche zur Sicherung der Kameraden erforderlich sind, geübt bzw. die Ausrüstung kontrolliert. Die Feuerwehren wurden in zwei Gruppen aufgeteilt wobei die 1. Mannschaft zuerst das Abseilen und Retten einer verletzen Person aus der Höhe übte und die 2. Mannschaft zeitgleich einen gesicherten Aufstieg von unten erprobte. Nach ca. 1 Stunde tauschten die Gruppen ihre Aufgaben.

Nachdem wieder alle Gerätschaften versorgt wurden, konnte die Übung nach ca. 2 Stunden beendet werden.

Von der Leistung der Gruppen überzeugten sich auch OBR Johann Hönigschabl, ABI Siegfried Arbesleitner sowie der Bürgermeister der Gemeinde Hartl Hermann Grassl. Zur Sicherheit der Kameraden war auch das Rote Kreuz vor Ort.

Bericht und Fotos: LM d.V. Melanie Arbesleitner
23.09.2017 Menschenretter Abschnittsübung im Abschnitt 6

Weitere Bilder von dieser Übung

03.07.2017 LKW Bergung in Bad Waltersdorf

Am Montag, dem 03.07.2017, wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Waltersdorf um 09:50 Uhr zu einer LKW Bergung auf die Gemeindestraße auf Höhe Bahnhof Leitersdorf alarmiert.
03.07.2017 LKW Bergung in Bad Waltersdorf
Am Einsatzort eingetroffen stellte sich heraus, dass ein LKW in den Straßengraben gerutscht war. Da der LKW auf Ölwanne und Achsen am Bankett aufsaß und nicht auszuschließen war, dass die Ölwanne beschädigt ist bzw. sie beim Bergen mit der Seilwinde beschädigt wird und Motoröl in die Umwelt fließen könnte wurde sofort die Freiwillige Feuerwehr Fürstenfeld mit dem Kran nachalarmiert. Zusammen mit dem Autokran und der Seilwinde der FF Bad Waltersdorf konnten die freiwilligen Helfer eine schonende Bergung durchführen sodass keine Gefahr für die Umwelt bestand und der LKW seine Fahrt im Anschluss an die Bergung fortsetzen konnte.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Waltersdorf war mit RLF-A 2000, RF und 12 Mann, die Freiwillige Feuerwehr Fürstenfeld mit dem Kranfahrzeug und 3 Mann im Einsatz.

Um 12:30 konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die FF Bad Waltersdorf bedanken sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenfeld für die gute Zusammenarbeit!

Weitere Bilder vom Einsatz

09.06.2017 Verkehrsunfall auf der A2 in Fahrtrichtung Wien

Am 09.06.2017 wurde die FF Bad Waltersdorf um 15:35 Uhr mittels Sirenen Alarm zu einem Verkehrsunfall auf die A2 in Fahrtrichtung Wien gerufen.
09.06.2017 Verkehrsunfall auf der A2 in Fahrtrichtung Wien
Am Einsatzort stellte sich die Lage so dar, dass ein PKW von der Fahrbahn abkam, den Zaun durchbrach und ca. 40m durch das Gehölz neben der Autobahn schlitterte.

Die Bergung des PKW´s stellte sich schwierig dar, da diese mittels Seilwinde nicht möglich war. Deshalb wurde zusätzlich das SRF Hartberg alarmiert um die Bergung zu unterstützen.

Nach ca. 1,5 Stunden wurde das Fahrzeug geborgen und die FF Bad Waltersdorf und das SRF Hartberg konnten wieder einrücken.
Verletzt wurde bei diesem Verkehrsunfall niemand.

Eingesetzte Kräfte:
FF Bad Waltersdorf: RLF-A 2000 und RF mit gesamt 11 Mann
FF Hartberg: SRF 2 Mann

Weiters waren noch die Polizei und Asfinag vor Ort.

Weitere Bilder vom Einsatz

Syndicate content